Meisterschulen
am Ostbahnhof

Installateure und Heizungsbau

Imagefilm

Imagefilm Installateure und Heizungsbau, 1:34 Minuten

Bildungsziel

Ziel der Ausbildung ist es:

  • Sie auf alle 4 Teile der Mei­ster­prüf­ung vorzubereiten.
  • Sie zur meisterhaften Ausübung Ihres Berufes zu befähigen.
  • Sie zu befähigen, einen Hand­werks­betrieb selbst­ständig zu führen oder eine leitende Funktion innerhalb eines Unter­nehmens zu übernehmen.

Aufnahmebedingungen

Für das Schuljahr 2019/20 stehen 104 Studienplätze für Installateure und Heizungsbau zur Verfügung. Die Anzahl der Studien­plätze wird entsprechend § 2 der Zulassungs­satzung festgelegt.

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der verfügbaren Ausbildungs­plätze, wird die Aufnahme in einem Zulassungs­verfahren geregelt. In diesem Auswahl­verfahren werden in einem Punkte­system folgende Angaben gewürdigt:

  • Leistung bei der Gesellen­prüfung
  • Auszeichnungen und Aner­kenn­ungen
  • berufsbezogene Fort­bildungs­kurse
  • Berufsjahre
  • Härtefälle

Prüfungen

Der Unterricht endet im Juli mit der Ablegung der Meister­prüfung bei der Handwerks­kammer für München und Oberbayern. Die Prüfungen finden in den Räumen der Meisterschule statt.

Die Absolventen erhalten nach dem erfolgreichen Abschluss neben dem Meister­brief und dem Mei­ster­prüfungs­zeugnis auch ein Ab­schluss­zeugnis der Mei­ster­schule.

Im Laufe des Schuljahres werden in allen Unter­richts­fächern regel­mäßige Leistungs­kontrol­len durch­geführt.

Bildungsinhalte

Hier finden Sie wichtige Informationen über unsere Bildungsinhalte:

Meisterprüfung Teil 1

  • Meisterprüfungsprojekt mit Entwurfs-, Planungs-, Berechnungs- und Kalku­lations­aufgaben sowie mit Fach­gespräch, Montage- und Service­arbeiten.

  • Geschult werden Sie an neusten heizungs- und lüftungs­technischen Anlagen. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten u.a. in Verbindungs­techniken (z.B. Löten, Schweißen), im Umgang mit regener­ativen Anlagen und in der Sanitär­technik.

  • Die praktische Ausbildung findet in den modernen Ausbildungs­werk­stätten der Meister­schule statt.

Meisterprüfung Teil 2

  • Sicherheits- und Instandhaltungs­technik, Heizungs­technik, Sanitär­technik, Klima­technik, Anlagen­technik, Auftrags­abwicklung, Betriebs­führung und Betriebs­organisation.

  • Die Theorie wird hierbei mit Ihrer erworbenen Praxis verbunden und wichtige Branchen­software eingesetzt.

Meisterprüfung Teil 3

Handlungsfeld 1 - Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen

  • Bilanzaufbereitung und -interpretation
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Handwerks- und Gewerberecht

Handlungsfeld 2 - Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten

  • Betriebsgründung und -übernahme
  • Investitions-, Liquiditäts- und Finanzplanung
  • Steuerrecht

Handlungsfeld 3 - Unternehmensführungsstrategien entwickeln

  • Personalplanung und Mitarbeiterführung
  • Sozialversicherungsrecht
  • Arbeitsrecht

Meisterprüfung Teil 4

Handlungsfeld 1 - Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Vorteile und Nutzen der betrieblichen Ausbildung
  • Personalplanung und Ausbildungsbedarf
  • Ausbildereignung

Handlungsfeld 2 - Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen

  • Planung von Einstellungsverfahren
  • Berufsausbildungsvertrag
  • Betrieblicher Ausbildungsplan

Handlungsfeld 3 - Ausbildung durchführen

  • "Lernen lernen"
  • Unterstützung bei Lernschwierigkeiten
  • Umgang mit Konflikten

Handlungsfeld 4 - Ausbildung abschließen

  • Spezifische Hilfen zur Prüfungsvorbereitung
  • Vermeidung von Prüfungsangst
  • Beratung zu Weiterbildungsmöglichkeiten

Zusatzqualifikationen

Erwerb vertiefter Kenntnisse in

  • wichtiger Branchensoftware z.B. Plancal, KWP
  • MS-Office 2019 (insbesondere Word, Excel, Powerpoint)

sowie

  • Flüssiggas-Sachkunde TRF-Schulung mit Zertifikat
  • Betriebsschulung für Heizölverbraucheranlagen mit Zertifikat
  • Trinkwasser WHG-Ölsachkundeschulung mit Zertifikat
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten mit Prüfung

Unsere Kompetenzen

Als selbstständige Handwerks­meister, Ingenieure, Diplom-Handels­lehrer und Diplom-­Kaufleute besitzen wir lang­jährige Erfahr­ung in der Meister­ausbildung.

Unsere Ausbildungsunterlagen sind methodisch-­didaktisch aufbereitet und vermitteln Spaß und Erfolg beim Lernen. Dies wird uns durch eine hohe Bestehen­squote bei den Meister­prüfungen bestätigt.

Lehrerinnen und Lehrer der Meisterschule Installateure und Heizungsbau:

Lehrkräfte IH 2018

  • Robert Buchner
  • Erich Derichs
  • Johann Englhart
  • Alfred Erdt
  • Stefan Ernsberger
  • Stefan Flachenecker
  • Manuel Höllinger
  • Manfred Klak
  • Reinhard Kolbe(Fachgruppenleitung)
  • Stefan Opel
  • Christian Prange
  • Gerhard Schiller
  • Reinhard Völk
  • Birgit Weichselgartner
  • Dirk Winterhalter

Unsere Ausstattung

Ausgebildet werden Sie an modern­sten Anlagen der Heizungs-, Sanitär- und Lüftungs­technik:

Unterricht

Die Meisterausbildung dauert ein Schuljahr (Mitte September bis Ende Juli) und richtet sich nach der bayer­ischen Ferien­ordnung.

Der Vollzeitunterricht findet von Mon­tag bis Freitag ganztägig statt. Der Unterrichts­beginn ist täglich von 7:30 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr, freitags gegen 13:00 Uhr. Pro Woche finden insgesamt ca. 42 Unter­richts­stunden à 45 Minuten statt.

Es werden maximal 26 Schülerinnen und Schüler pro Klasse aufge­nommen. Um best­mögliche Lerner­gebnisse zu erreichen, werden die Klassen in Praxis- und IT-Fächern in kleinere Gruppen aufgeteilt.

Erfolgreiche Absolventen 2019

Projekte und Exkursionen

Während des Schuljahres planen die Meister­schüler­innen und Mei­ster­schüler selbst­ständig ein umfang­reiches Projekt in den Gewerken Heizung, Wasser, Abwasser und Gas.
Zusätzlich werden Exkursionen zu führenden Her­stellern und Groß­händlern angeboten und externe Fach­refer­enten zu aktuellen Themen eingeladen.

Berichte und Bilder unseren Fach­ex­kursionen sind auf der Facebook- und Instagram-­Seite der Meister­schulen ver­öffent­licht.

Kosten

Kosten für das Schuljahr

  • Verbrauchsstoffgeld insbesondere für Materialkosten ca. 550 €
  • Lernmittel ca. 450 € (z.B. für Bücher, Formelsammlung, Software u.a.)
  • Prüfungsgebühren und Messgerät für die Elektrofach­kraft ca. 150 €
  • Ein gesondertes Schulgeld fällt nicht an!

Prüfungsgebühren der Handwerks­kammer für alle 4 Teile der Meister­prüfung

  • Teil 1: 240 €
  • Teil 2: 200 €
  • Teil 3: 156 €
  • Teil 4: 156 €

Meisterprüfungsprojekt

Die Kosten für das Meister­prüfungs­projekt betragen ca. 300 €.

Die Meisterprüfungs­gebühren werden von der Handwerks­kammer von München und Oberbayern festgelegt und sind nach der Anmeldung zur Meister­prüfung an die Hand­werks­kammer zu entrichten. Sie können je nach anfallendem Aufwand auch höher ausfallen.

Notebook

Des weiteren wird für den Schul­besuch ein eigenes Notebook benötigt. Die tech­nischen Min­dest­voraus­setzungen an das Notebook sind hier ersichtlich:

Sie benötigen ein eigenes Notebook. Die technischen Mindest­voraus­setzungen finden Sie rechts im Service­bereich.

Anmeldung

Anmeldungen für das kommende Schuljahr werden jeweils bis zum 31.12. des Vorjahres ent­gegen­genommen (An­melde­schluss). Danach werden evtl. noch freie Plätze nach Eingang der Anmel­dungen vergeben. Nicht be­rück­sichtigte Bewerber werden auf einer Warte­liste geführt.

Bilder

Ein paar Eindrücke aus unserem Schulalltag: